Post image for Mehrere Internetplattformen für die Region sinnvoll?

Mehrere Internetplattformen für die Region sinnvoll?

von admin am 16. März 2011

Wir zitieren im folgenden den SZ Artikel mit Statements von Ivo Teichmann und Tino Richter, den Vertretern der beiden größten touristischen Verbände / Vereine im Elbsandsteingebirge.

Den Originaltext finden Sie hier: Sächsischen Zeitung vom 15.03.2011

Wir bitten die Leser, Ihr Voting (rechts oben) zu diesem Thema abzugeben bzw. einen Kommentar zu hinterlassen!

Für die Sächsische Schweiz gibt es jetzt eine neue Homepage. Sie heißt www.ecoteria.de. Die Macher sind der Webdesigner Erik Herbert aus Altendorf und der Mediengestalter Sven Lehmann aus Pirna.

Beim Surfen auf den Internetseiten, die es für die Sächsische Schweiz gibt, ist ihnen aufgefallen, dass die meisten eher für ein älteres Publikum gestaltet sind. „Die meisten Seiten sind veraltet und bieten auch nicht die Möglichkeit, neue Zielgruppen zu erschließen“, sagt Erik Herbert. Ihre Zielgruppe ist die Gruppe 20-Jahre-Plus. „Wir haben unsere Website auf moderne Endgeräte, wie I-Pad und I-Pod, angepasst“, sagt Sven Lehmann. Darüber hinaus wurden alle Möglichkeiten der modernen Kommunikation mit eingebunden. Der Name selbst ist mit der Sächsischen Schweiz verbunden: Eco steht für ökologisch und tera für Erde sowie die Entstehungsgeschichte der Region.

Alle Texte, Fotos und Filme auf der Homepage wurden von den beiden Experten selbst erarbeitet. Dafür waren sie über Monate im Landkreis unterwegs. Für den Aufbau ihrer Internetseite haben Herbert und Lehmann insgesamt 2000 Fotos, darunter auch viele Panoramaaufnahmen in der Sächsischen Schweiz gemacht und über 300 Minuten Filmmaterial gedreht. Das Produkt ist modern und frisch aufgemacht. Die gesamte Sächsische Schweiz wird vorgestellt, mit Freizeitangeboten, Gastgebern, Gaststätten, Fauna und Flora, Klettergebieten, Wanderrouten, Sehenswürdigkeiten und Ortschaften. Außerdem können Nutzer auf der neuen Homepage schnell auf die Angebote an Ferienwohnungen, Hotels, Pensionen, Jugendherbergen und Campingplätzen zurückgreifen. Bis zum Ende der Testphase am 30. Juni können sich alle, die eine Unterkunft anbieten oder Veranstaltungen planen, kostenlos eintragen lassen.

Die neue Homepage reiht sich ein in eine Vielzahl von Internetseiten über die Sächsische Schweiz. Diejenigen, die schon seit längerem eine eigene Homepage betreiben, sehen es gelassen. Wie Ivo Teichmann, der Chef des Tourismusvereins Elbsandsteingebirge: „Wir haben absolute Wettbewerbsfreiheit. Also kann eine neue Seite auch eine Bereicherung sein.“ Als Verein habe man mit der eigenen Homepage www.tourismusverein-elbsandsteingebirge.de jahrelange Erfahrungen gesammelt. „Wir haben keine kommerzielle Absicht, sondern wollen unsere Gäste gut betreuen und für unsere Vereinsmitglieder werben“, sagt Teichmann. Auch beim Tourismusverband Sächsische Schweiz sieht man der neuen Homepage gelassen entgegen. Zumal diese auch noch nicht ganz vollständig ist.

Allerdings sei es zur Orientierung für die Touristen eher besser, nur eine Seite zu haben, die dann auch entsprechend aktualisiert und gepflegt werde, sagt Tino Richter vom Tourismusverband. „Mit mehreren solcher Seiten können wir die Gäste auch verwirren. Ihnen fällt es damit schwer, sich für ein Angebot zu entscheiden und sie bleiben der Region fern“, so Richter.

Was meinen Sie? Sind mehrere Internetauftritte zum Thema Sächsische Schweiz verwirrend?

Nimm an unserem Voting (rechts oben) teil oder hinterlasse einen Kommentar!

{ 0 Kommentare… schreib einen eigenen }

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: