Kreis schichtet Zuschuss für Tourismus um

von admin am 24. April 2009

Freitag, 24. April 2009
(Sächsische Zeitung)

Kreis schichtet Zuschuss für Tourismus um
Von Christian Eißner

Das Landratsamt zahlt höhere Mitgliedsbeiträge an die Tourismusverbände, aber weniger Fördermittel.
Um satte 800 Prozent erhöht der Landkreis in diesem Jahr seinen Mitgliedsbeitrag für den Tourismusverband Sächsische Schweiz: von 10000 auf über 80000 Euro. Auch der Mitgliedsbeitrag für den Tourismusverband Silbernes Erzgebirge steigt deutlich: von bisher 29000 auf 39000 Euro pro Jahr. Das beschloss der Kreistag auf seiner jüngsten Sitzung.

Gleichzeitig streicht das Landratsamt aber die bisher an die Tourismusverbände gezahlten Fördermittel, sodass sich die Rechnung wieder relativiert. In Summe fließt genau so viel Geld wie im vergangenen Jahr. Vorteil der Umschichtung: Die Mitgliedsbeiträge sind im Gegensatz zu Fördermitteln nicht zweckgebunden, über das Geld können die Verbände also frei verfügen. Darüber seien sie sehr glücklich, betonte Klaus Brähmig, Vorsitzender der Tourismusverbandes Sächsische Schweiz.

Eklat vor der Abstimmung

Brähmig, der für die CDU nicht nur im Bundestag, sondern auch im Pirnaer Kreistag sitzt, leistete sich vor der Abstimmung einen peinlichen Auftritt. Er stürmte ans Pult und wollte für die CDU-Fraktion eine flammende Rede zum Thema halten. Unter den anderen Fraktionen brach Tumult aus. Landrat Michael Geisler (CDU
) musste Brähmig darauf hinweisen, dass er als Tourismusverbandsvorsitzender befangen sei und deshalb Diskussion und Abstimmung nur von den Zuschauerrängen aus verfolgen dürfe.

Ivo Teichmann (SPD) kritisierte die Tourismusförderpraxis des Landkreises. Mit der Konzentration auf die beiden großen Verbände neige man dazu, alle anderen Akteure im Tourismus tot zu schweigen. Teichmann ist Vorsitzender des Tourismusvereins Elbsandsteingebirge, der keine Zuschüsse vom Kreis erhält.

{ 0 Kommentare… schreib einen eigenen }

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: