Königsteins Stadtrat befürwortet die Auflösung der Ortsteilvertretung.

von admin am 4. Februar 2009

Mittwoch, 4. Februar 2009
(Sächsische Zeitung)

Ortschaftsrat Pfaffendorf gibt auf
Von Hartmut Landgraf

Königsteins Stadtrat befürwortet die Auflösung der Ortsteilvertretung.

Einstimmig haben die Königsteiner Stadträte am Montag der Abschaffung des Ortschaftsrats Pfaffendorf zugestimmt. Dieser hatte sein Ende im Dezember selbst beschlossen. Befürworter des Gremiums waren in der Minderheit. Die Amtszeit des Ortschaftsrats endet am 31.Juli. Der Ortschaftsrat Leupoldishain bleibt nach dem Willen der dortigen Räte hingegen bestehen.

Pfaffendorfs Ortsvorsteher Karl-Heinz Zimmermann fand gestern für das Votum seiner Ortschaftsräte nur andeutungsweise Erklärungen. „Die Mehrheit hat keinen richtigen Fortschritt gesehen.“ Zudem hätten höhere Instanzen in der Vergangenheit Dinge genehmigt, die der Ortschaftsrat abgelehnt habe.

Rat fühlt sich übergangen

So war z.B. im Vorjahr ein Kaufinteressent für ein Teilstück des künftigen Ortszentrums im Ortschaftsrat gescheitert, bekam für sein Anliegen aber vom Stadtrat grünes Licht. Schon damals geisterte die Frage nach dem Sinn der eigenen Arbeit durch die Köpfe einiger Ortsvertreter. Dass sie ihr Gremium selbst aus der Welt schaffen, sei „kein Zufall“, sagt Ivo Teichmann (SPD). „Die Leute fühlten sich nicht ernst genommen.“ Dabei sei diese Form kommunaler Beteiligung wichtig.

Bürgermeister Frieder Haase (parteilos) findet es wichtiger, dass Pfaffendorfer für den Stadtrat kandidieren. Seiner Meinung nach habe sich der Ortschaftsrat 15 Jahre nach der Eingemeindung erübrigt. Er könne aber bei entsprechendem Bürgerinteresse in der übernächsten Legislaturperiode neu formiert werden.

{ 0 Kommentare… schreib einen eigenen }

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: