Kinder werden auch ohne Schulbus-Ticket befördert

von admin am 29. Januar 2009

Donnerstag, 29. Januar 2009
(Sächsische Zeitung)

Pirna

Auf Drängen einiger Kreisräte hat Vizelandrat Peter Darmstadt (CDU) die vom Kreistag neu beschlossene Satzung zur Schülerbeförderung präzisiert. Demnach sind die Schulbusfahrer verpflichtet, alle Kinder zu befördern, selbst wenn sie kein gültiges Schülerticket dabei haben.

Mit Nachdruck will das Landratsamt die Verkehrgesellschaften und Busunternehmen darauf hinweisen, dieser Pflicht nachzukommen. „So können Eltern sicher sein, dass ihre Kinder im Schulbus mitfahren können, selbst wenn sie den Fahrschein vergessen haben. Und auch die Busfahrer wissen nun, woran sie sind“, sagt SPD-Kreisrat Ivo Teichmann, der den Landkreis gebeten hatte, die Regelung klarzustellen. So soll künftig vermieden werden, dass – wie in der Vergangenheit mehrfach bei der Deutschen Bahn und auch in Rosenthal-Bielatal geschehen – Kinder ohne gültiges Schülerticket nicht im Schulbus mitgenommen oder gar ausgesetzt werden.

Allerdings müssen die Eltern nun im Fall eines vergessenen Fahrscheins anschließend noch nachweisen, dass sie für ihre Kinder ein gültiges Schulbus-Ticket erworben haben. (SZ/mö)

{ 0 Kommentare… schreib einen eigenen }

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: